Skyline, © Stadt Frankfurt am Main
 
 

Konstruktionsmechanikerin/Konstruktionsmechaniker

Langeweile? – In der Ausbildungswerkstatt gibt es immer was zu tun!


Sven F. ist Auszubildender zum Konstruktions-mechaniker bei der Stadtentwässerung Frankfurt am Main. Vor seiner Ausbildung besuchte Sven eine berufsbildende Schule und machte sein halbjähriges Praktikum bei der Stadtentwässerung.

Bereits im Praktikum durfte Sven viel selbst machen: Er fertigte einen Flaschenöffner, einen Gokart aus Weiß-blech und sogar einen solarbetriebenen Helikopter aus Kupferdraht an. Nach dem Praktikum war Sven klar: Hier möchte ich meine Ausbildung machen!

Im ersten Ausbildungsjahr machen die Konstruktions-mechaniker/innen die Metallgrundausbildung in der Ausbildungswerkstatt der Stadtentwässerung.

„Jeder Arbeitstag beginnt für mich um 07:30 Uhr in der Ausbildungswerkstatt. Nachdem die Maschinen vorbereitet und geölt sind, beginnt die praktische Arbeit. Selbstverständlich tragen wir dabei Schutzkleidung: An schweren Maschinen tragen wir immer eine Schutzbrille, geschweißt wird mit Schweißhelm und Handschuhen und beim Brennschneiden brauchen wir einen Gehörschutz.
Wir lernen das Drehen, Schweißen, Fräsen, Feilen, Bohren und Biegen von Metall und fertigen dabei verschiedene Werkstücke an. Gerade habe ich mein Werkstück im Drehen fertiggestellt: den Stuttgarter Fernsehturm. Langeweile kommt hier nicht auf.“
berichtet Sven. Die Begeisterung für seinen Beruf merkt man ihm dabei deutlich an.

Wie in allen Ausbildungsberufen darf auch hier die Theorie nicht fehlen. Hierzu meint Sven: „An ein bis zwei Tagen pro Woche (das wechselt wochenweise) sind wir an der Berufsschule. Hier haben wir Unterricht in verschiedenen Lernfeldern. Wir errechnen beispielsweise den Druck einer Gasflasche oder fertigen technische Zeichnungen an. Mathematisch-technisches Verständnis und Geometriekenntnisse sind in dem Beruf schon wichtig.“

Nachdem die Metallgrundausbildung abgeschlossen ist, werden die Auszubildenden in den verschiedenen Abteilungen der Stadtentwässerung ausgebildet. Sven ist schon jetzt gespannt, in welcher Abteilung er zuerst eingesetzt wird und welche Aufgaben er dort meistern wird.

Sven F., 1. Ausbildungsjahr zum Konstruktionsmechaniker