Skyline, © Stadt Frankfurt am Main
 
 

Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Was machen Kaufleute für Büromanagement?
Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?
Ausbildungsdauer und -beginn
Ablauf und Inhalte der Ausbildung
Prüfungen
Verdienstmöglichkeiten und zusätzliche Leistungen
Übernahmechancen
Passt dieser Beruf zu Ihnen?
Bewerbungsinformationen
Ansprechpartner/in
Musterausbildungsverlauf
Kurzflyer zum Download

Was machen Kaufleute für Büromanagement?

Unsere Kaufleute für Büromanagement erledigen Sekretariats- und Assistenzaufgaben. Ihre Einsatzorte reichen von den Schulsekretariaten über Geschäftsstellen in den Ämtern und Betrieben bis hin zu den Vorzimmern von Amts- oder Abteilungsleitungen. Sie werden im Finanzbereich eingesetzt oder arbeiten im engen Bürgerkontakt in den Servicestellen des Jugend- und Sozialamtes oder den Jobcentern.

Sie können sich vorstellen Kauffrau bzw. Kaufmann für Büromanagement zu werden? Dann lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr!

Unsere Kaufleute für Büromanagement arbeiten ihren Vorgesetzten zu, unterstützen diese bei der Terminplanung und erledigen den Schriftverkehr. Sie sind Experten auf dem Gebiet der Textgestaltung und im Umgang mit moderner Bürotechnik. Computer, Fax und Telefonanlage sind ihre täglichen Arbeitsmittel.

Sie nehmen Telefonate entgegen, erteilen Auskünfte, verwalten und bestellen Büromaterial, organisieren Besprechungen, erstellen Protokolle und buchen Verkehrsmittel sowie Hotelzimmer für Dienstreisen.
Auch Aufgaben aus dem Bereich der Finanzwirtschaft und des Rechnungswesens werden von unseren Kaufleuten für Büromanagement erledigt: Sie erstellen beispielsweise Rechnungen, kontrollieren und begleichen diese.
Darüber hinaus beherrschen sie auch den Umgang mit den städtischen Software-Programmen wie z. B. Frech und AI-Market.
Im Jugend- und Sozialamt oder in den Jobcentern beraten sie Bürgerinnen und Bürger und geben kompetent Auskunft.

Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

  • Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss
  • gute Kommunikationsfähigkeit
  • interkulturelle Kompetenz

Ausbildungsdauer und -beginn

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01.09. eines Jahres und dauert 3 Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist unter bestimmten Voraussetzungen (Vorbildung, Leistungen) auf Antrag möglich.

Ablauf und Inhalte der Ausbildung

Theoretische Ausbildung

Sie besuchen die Wilhelm-Merton-Schule in Frankfurt am Main an zwei Tagen pro Woche. Dort erwerben Sie grundlegende Kenntnisse, die Sie für die Praxis und Ihre Prüfungen benötigen. Folgende Lernfelder werden in der theoretischen Ausbildung behandelt:

  • Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren
  • Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren
  • Aufträge bearbeiten
  • Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen
  • Kunden akquirieren und binden
  • Werteströme erfassen und beurteilen
  • Gesprächssituationen gestalten
  • Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
  • Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten
  • Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern
  • Geschäftsprozesse darstellen und optimieren
  • Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren
  • Ein Projekt planen und durchführen
Praktische Ausbildung

Sie werden während Ihrer gesamten Ausbildung durch eine Ausbilderin oder einen Ausbilder aus unserem professionellen Ausbildungsteam betreut. Diese/r organisiert für Sie die Ausbildung und beantwortet gerne sämtliche Fragen rund um Ihre Ausbildung.

Im Laufe Ihrer Ausbildung werden Sie in mindestens zwei Ämtern oder Betrieben der Stadtverwaltung Frankfurt am Main eingesetzt. Hier lernen Sie die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten des jeweiligen Fachbereiches kennen, können gewonnene theoretische Kenntnisse in der Praxis erproben und vertiefen sowie den Umgang mit Kundinnen und Kunden üben.

An den Ausbildungsplätzen in den Ämtern und Betrieben werden Sie von den Kolleginnen und Kollegen betreut und in die jeweiligen Aufgaben eingearbeitet. In allen Ämtern und Betrieben stehen Ihnen zudem Ausbildungsbeauftragte mit Rat und Tat zur Seite.

Die beiden Wahlqualifikationen sind bei der Stadt Frankfurt am Main festgelegt auf

  • 7. Assistenz und Sekretariat und
  • 9. Verwaltung und Recht oder 10. Öffentliche Finanzwirtschaft.
Insgesamt durchlaufen Sie drei Ausbildungsabschnitte. Beispiele für mögliche
Einsatzbereiche:
AusbildungsabschnittEinsatzbereich (Beispiele)Aufgaben (Beispiele)
Allgemeine VerwaltungVerwaltung (z. B. im Grünflächenamt oder bei der Alten Oper)
  • Schadensfälle aufnehmen und vermerken
  • Büromaterial und Büroausstattung beschaffen
Finanzwesen Rechnungsführung/Buchhaltung (z. B. bei der Hafen Frankfurt Management-gesellschaft mbH oder im Stadtvermessungsamt)
  • Eingangsrechnungen bearbeiten
  • Rechnungen verwalten
  • Rechnungen mit Lieferungen und Bestellscheinen abgleichen
Assistenz- und SekretariatSchulsekretariate (z. B. Grundschulen oder Berufliche Schulen in Frankfurt am Main)
  • Post bearbeiten
  • Schulbescheinigungen ausstellen
  • Stammblätter und Klassenlisten bearbeiten
Sozialrathäuser (z. B. Sozialrathaus Gallus, Bornheim oder Sachsenhausen)
  • Frankfurt-Pässe erstellen/verlängern
  • Kundinnen und Kunden an Infostellen beraten
  • Veranstaltungen vorbereiten/bei Veranstaltungen bewirten
Assistenz der Abteilungsleitung (z. B. im Amt für Wohnungswesen oder im Kassen- und Steueramt)
  • Termine koordinieren
  • Besprechungsprotokolle anfertigen
  • Dienstreisen und Fortbildungsreisen vorbereiten
Keine Angst! Bei uns werden Sie nicht ins kalte Wasser geworfen: Auf Ihren Einsatz in den Ämtern und Betrieben werden Sie vor jedem neuen Abschnitt in unseren Zentralen Ausbildungsmaßnahmen (innerbetrieblicher Unterricht) durch unser professionelles Ausbildungsteam optimal vorbereitet. So lernen Sie bereits vor Ihrem praktischen Einsatz die wichtigsten Rechtsgrundlagen und Formulare kennen, damit Sie für die Praxis bestens gerüstet sind.

Sie erhalten jedoch nicht nur fachlichen Input. In eintägigen Veranstaltungen (sogenannten Modulen) entwickeln Sie auch Ihre Softskills wie Kommunikationsfähigkeit, Konfliktmanagement und Interkulturelle Kompetenz weiter.

Die Ausbildung findet im Lehrgangsverband statt, d. h. Sie besuchen als Gruppe gemeinsam den Unterricht an der Berufsschule und nehmen gemeinsam an unseren Zentralen Ausbildungsmaßnahmen teil. Dies hat den Vorteil, dass Sie ein Team werden und sich gegenseitig unter die Arme greifen können.
Genaueres können Sie dem Musterausbildungsverlauf entnehmen.

Prüfungen

Ihren Ausbildungsabschluss erlangen Sie durch die sogenannte gestreckte Abschlussprüfung.
Den ersten Teil Ihrer Abschlussprüfung absolvieren Sie in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres. Am Ende der Ausbildung wartet dann Teil 2 der Abschlussprüfung auf Sie.
Vor den jeweiligen Prüfungen bieten wir Ihnen Prüfungsvorbereitungen an und gewähren Ihnen Prüfungsurlaub, damit Sie optimal gerüstet sind.

Verdienstmöglichkeiten und zusätzliche Leistungen

Die Ausbildungsvergütung (brutto) ist folgendermaßen gestaffelt:
1. Ausbildungsjahr968,26 Euro monatlich
2. Ausbildungsjahr1014,02 Euro monatlich
3. Ausbildungsjahr1064,02 Euro monatlich
Zudem erhalten Sie
  • eine jährliche Sonderzahlung in Höhe von 90 % der monatlichen Ausbildungsvergütung,
  • ein Job-Ticket (mit Mitnahmeregelung) mit einer Eigenbeteiligung von 20 % ab 01.01.2019 (derzeit liegt der Anteil noch bei 45 %), d. h. die Stadt Frankfurt am Main übernimmt 80 % der Kosten Ihrer Azubi-Monatskarte,
  • eine Abschlussprämie bei Bestehen der Abschlussprüfung in Höhe von 400,00 Euro,
  • je eine Freikarte für den Frankfurter Zoo und Palmengarten jährlich,
und gegebenenfalls vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 Euro monatlich.

Übernahmechancen

Bei guten Leistungen und einwandfreiem Verhalten haben Sie sehr gute Übernahmechancen, denn die Einstellung von Nachwuchskräften ist auf unseren zukünftigen Personalbedarf abgestimmt.

Nach der Ausbildung erhalten unsere Kaufleute für Büromanagement in der Regel ein monatliches Grundentgelt in Höhe von 2.446,41 Euro. Nach einem Jahr wird dieses Grundentgelt auf 2.662,97 Euro erhöht.

Bei besonders guten Leistungen ist ein Einstiegsentgelt von 2.656,52 Euro möglich, welches sich nach einem Jahr auf 2.890,09 Euro erhöht. Es handelt sich hierbei um Bruttobeträge.

Passt dieser Beruf zu Ihnen?

Dieser Beruf könnte Ihnen Spaß machen, wenn Sie
  • gerne organisieren.
  • gerne mit dem PC und anderer Bürotechnik arbeiten.
  • Freude am Umgang mit Menschen haben.
  • auch in hektischen Situationen den Überblick behalten.
  • gerne mit Zahlen arbeiten.
  • gerne mit Rechtsgrundlagen arbeiten.

Bewerbungsinformationen

Bewerbungen nehmen wir gut ein Jahr vor Ausbildungsbeginn entgegen. Ob und wie Sie sich derzeit bewerben können, erfahren Sie links im Menü unter Ausbildungsangebote.

Ansprechpartner/in

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Ihre Ansprechpartnerin ist

Frau Alexandra Boehnke
Telefon: (069) 212 – 30884
Telefax: (069) 212 – 37854

Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag 8:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag 8:00 - 14:00 Uhr

Kurzflyer zum Download

Klicken Sie auf das Bild, um den Kurzflyer (2 Seiten) zum Berufsbild als PDF herunterzuladen.



Stand der Informationen: August 2018