Skyline, © Stadt Frankfurt am Main
 
 

Elektronikerin/ Elektroniker (Betriebstechnik)

Was machen Elektroniker/innen für Betriebstechnik?
Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?
Ausbildungsdauer und -beginn
Ablauf und Inhalte der Ausbildung
Prüfungen
Verdienstmöglichkeiten und zusätzliche Leistungen
Passt dieser Beruf zu Ihnen?
Bewerbungsinformationen
Ansprechpartner/in
Kurzflyer zum Download

Was machen Elektroniker/innen?

Die Abwasserbehandlung und die Abwasserableitung der Stadtentwässerung Frankfurt am Main sind der Arbeitsplatz unserer Elektroniker/innen. Die Anlagen müssen 24 Stunden funktionstüchtig sein.

Mit sämtlichen Techniken der Elektro-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik werden Schaltanlagen sowie Mess-, Steuer- und Regelkreise vor- und endmontiert oder auch repariert. Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten gehören ebenfalls zu den Aufgaben unserer Elektroniker/innen für Betriebstechnik.

Sie können sich vorstellen Elektroniker/in zu werden? Dann lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr!

Sie lernen in der Ausbildung die Basics der Elektrotechnik (manuelle Werkstoffverarbeitung, konventionelle Steuerungstechnik, Automatisierungstechnik, Errichtung von Industrieanlagen etc.). Dafür haben wir eine eigene technische Ausbildungswerkstatt und kooperieren mit fachkompetenten Partnern.

Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

  • Realschulabschluss
  • technisches Verständnis
  • interkulturelle Kompetenz

Ausbildungsdauer und -beginn

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01.09. eines Jahres und dauert 3,5 Jahre.
Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist unter bestimmten Voraussetzungen (Vorbildung, Leistungen) auf Antrag möglich.

Ablauf und Inhalte der Ausbildung

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung findet im Blockunterricht an der Werner-von-Siemens-Schule in Frankfurt am Main statt. Dort erwerben Sie grundlegende Kenntnisse, die Sie für die Praxis und Ihre Prüfungen benötigen.

Sie werden in folgenden Lernfeldern unterrichtet:

  • Elektrotechnische Systeme analysieren und Funktionen prüfen
  • Elektrische Installationen planen und ausführen
  • Steuerungen analysieren und anpassen
  • Informationstechnische System bereitstellen
  • Elektroenergieversorgung und Sicherheit von Betriebsmitteln gewährleisten
  • Geräte und Baugruppen in Anlagen analysieren und prüfen
  • Steuerungen für Anlagen programmieren und realisieren
  • Antriebssystem auswählen und integrieren
  • Gebäudetechnische Anlagen ausführen und in Betrieb nehmen
  • Energietechnische Anlagen errichten und in Stand halten
  • Automatisierte Anlagen in Betrieb nehmen und in Stand halten
  • Elektrotechnische Anlagen planen und realisieren
  • Elektrotechnische Anlagen in Stand halten und ändern
Praktische Ausbildung

Sie werden während Ihrer gesamten Ausbildung durch unseren Ausbildungsleiter betreut. Dieser organisiert für Sie die Ausbildung und beantwortet gerne sämtliche Fragen rund um Ihre Ausbildung.

Die praktische Ausbildung erfolgt bei der Stadtentwässerung Frankfurt am Main und in unserem Partnerbetrieb, der Firma Siemens, in Frankfurt am Main. Im ersten Jahr werden Sie hauptsächlich in den Ausbildungswerkstätten der Stadtentwässerung Frankfurt am Main und der Firma Siemens eingesetzt. Dort absolvieren Sie die Grundausbildung in der manuellen Werkstoffverarbeitung, allgemeine elektrotechnische Grundlagen und die Grundlagen der konventionellen Steuerungstechnik. In den Zwischenphasen können Sie bereits in den Werkstätten der Stadtentwässerung Frankfurt am Main ihre Kenntnisse anwenden und erhalten erste Einblicke in den späteren Beruf.

Im zweiten Jahr erhalten Sie bei unserem Partnerbetrieb Siemens die Ausbildung in der Automatisierungstechnik und werden auf die Zwischenprüfung vorbereitet. In den Werkstätten werden Sie in der Anwendung vor Ort ausgebildet.

Das dritte Jahr hat seinen Schwerpunkt auf der Errichtung von Industrieanlagen. Auch hier erfolgt wieder in Kooperation, die Ausbildung bei Siemens und die Anwendung mit dem Bau und der Inbetriebnahme von Schaltanlagen in den Werkstätten der Stadtentwässerung Frankfurt am Main. Die Betreuung vor Ort erfolgt durch die zuständigen Meister und Facharbeiter.

Folgende Inhalte werden Ihnen beispielsweise in der Praxis vermittelt:

  • Aufbauen, Anschließen und in Betrieb nehmen von Elektromotoren für Pumpen, Gebläse oder andere elektronisch betriebene Aggregate
  • Aufbauen und in Betrieb nehmen von Mess-, Regel und Steuerkreisen
  • Programmierung von Speicherprogrammierbaren Steuerungen und Regelungen sowie der Test in der Praxis


Weitere Informationen zum Ablauf und zu Inhalten der Ausbildung finden Sie im Ausbildungsrahmenplan.

Prüfungen

Den ersten Teil Ihrer Abschlussprüfung absolvieren Sie vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres. Hierbei handelt es sich um die sogenannte gestreckte Abschlussprüfung. Diese wird bereits mit 40 Prozent in Bezug auf das Gesamtergebnis der Prüfung gewichtet.
Am Ende der Ausbildung wartet dann Teil 2 der Abschlussprüfung auf Sie.

Vor den jeweiligen Prüfungen bieten wir Ihnen Prüfungsvorbereitungen an und gewähren Ihnen Prüfungsurlaub, damit Sie optimal gerüstet sind.

Verdienstmöglichkeiten und zusätzliche Leistungen

Die Ausbildungsvergütung (brutto) ist folgendermaßen gestaffelt:
1. Ausbildungsjahr 968,26 Euro monatlich
2. Ausbildungsjahr 1014,02 Euro monatlich
3. Ausbildungsjahr 1064,02 Euro monatlich
4. Ausbildungsjahr1127,59 Euro monatlich
Zudem erhalten Sie

  • eine jährliche Sonderzahlung in Höhe von 90 % der monatlichen Ausbildungsvergütung,
  • ein Job-Ticket (mit Mitnahmeregelung) mit einer Eigenbeteiligung von 20 % ab 01.01.2019 (derzeit liegt der Anteil noch bei 45 %), d. h. die Stadt Frankfurt am Main übernimmt 80 % der Kosten Ihrer Azubi-Monatskarte,
  • eine Abschlussprämie bei Bestehen der Abschlussprüfung in Höhe von 400,00 Euro,
  • je eine Freikarte für den Frankfurter Zoo und Palmengarten jährlich,
und gegebenenfalls vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 Euro monatlich.

Darüber hinaus übernehmen wir sämtliche Kosten für Ihre Schulbücher und Ihre Arbeitskleidung.

Bei Übernahme erhalten unsere Elektroniker/innen direkt nach der Ausbildung in der Regel ein monatliches Grundentgelt in Höhe von 2.347,55 Euro. Nach einem Jahr wird dieses Grundentgelt auf 2.555,40 Euro erhöht. Es handelt sich hierbei um Bruttobeträge.

Passt dieser Beruf zu Ihnen?

Dieser Beruf könnte Ihnen Spaß machen, wenn

  • Sie sich für technische Zusammenhänge interessieren.
  • Sie handwerklich begabt sind.
  • Sie umsichtig und sorgfältig arbeiten.
  • Sie geschickt in der Auge-Hand-Koordination sind.
  • Sie gut logisch denken können.

Bewerbungsinformationen

Bewerbungen nehmen wir gut ein Jahr vor Ausbildungsbeginn entgegen. Ob und wie Sie sich derzeit bewerben können, erfahren Sie unter Ausbildungsangebote.

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Ihr Ansprechpartner ist

Frau Alexandra Boehnke
Telefon: (069) 212 – 30884
Telefax: (069) 212 – 37854


Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag 8:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag 8:00 - 14:00 Uhr

Kurzflyer zum Download

Klicken Sie auf das Bild, um den (2 Seiten) zum Berufsbild als PDF herunterzuladen.


Stand der Informationen: August 2018